1. Home
  2. /
  3. Küchenlexikon
  4. /
  5. Arbeitsplatten

Arbeitsplatten


Allgemeines


Die Arbeitsplatte ist ein markantes und bedeutendes Element in der Küchenplanung. Sie sollte sich optisch dem Gesamtbild fügen und die gewünschte Atmosphäre bestärken. Die Naturstein-Arbeitsplatte und Holz-Arbeitsplatte haben durch ihre natürlichen Materialeigenschaften einzigartige Muster und Merkmale. Künstliche Materialien hingegen bieten oft eine Vielzahl an farblichen Gestaltungsmöglichkeiten. Für jeden Geschmack gibt es eine realisierbare Lösung, denn die Auswahl ist heutzutage gigantisch. Für viele Menschen zählen Küchen-Arbeitsplatten zu den wichtigsten Elementen der Küche, weshalb die Wahl der richtigen Arbeitsplatte sorgfältig getätigt werden sollte. Aufgrund der Tatsache, dass Küchen-Arbeitsplatten einer der meist beanspruchten Bestandteile einer Küche sind, müssen Sie über Jahre hinweg hohen Belastungen standhalten. Unter anderem wird dort geschnitten, Töpfe verschoben oder mit kleineren Küchengeräten gearbeitet, weshalb eine Arbeitsplatte neben der Pflegeleichtigkeit auch noch robuste Eigenschaften aufweisen sollte.

Gestalltungselement


Die Arbeitsplatte ist eins der wichtigsten Gestaltungselemente, weshalb dieser eine besondere Rolle innerhalb der Küche zukommt. Sie sticht unmittelbar ins Auge und sollte ein ansprechendes aussehen mit sich bringen und gleichzeitig mit dem generellen Stil der Küche und dem Wohnstil harmonieren. Zudem bieten Arbeitsplatten eine Vielfalt an Materialien und Designs, was die richtige Wahl noch etwas verkompliziert. Aufgrund der vielen verschiedenen Eigenschaften die durch die Thematik Arbeitsplatte mit sich gebracht wird, ist die Absprache mit einem Küchenexperten zu empfehlen. Zu den pflegeleichten Materialien gehören unter anderem Laminat, Mineralwerkstoff, Kunststein und Edelstahl. Wahlweise können ebenfalls natürliche Materialien wie zum Beispiel Holz oder Naturstein ausgewählt werden. Zu den weiteren Materialien gehören die edlen und gleichzeitig modernen Werkstoffe wie Keramik, Beton oder Glas. Dennoch stellt sich die Frage, welche Arbeitsplatte und welches Material jetzt nun die richtige für Sie und Ihre Küche ist. Hierfür haben wir weitere Informationen für Sie im folgenden zusammengefasst. Durch moderne Herstellungsverfahren und innovative Verarbeitungstechniken lassen sich Arbeitsplatten nahezu ohne Grenzen gestalten. Zudem bieten manche Hersteller Arbeitsplatten aus naturbelassenen Materialien an, die aufgrund des Designs zum Unikat werden. In die Arbeitsplatte werden oftmals Kochfelder oder die Spüle integriert, wobei sie gleichzeitig als Ort zur Bearbeitung und Vorbereitung von Essen dient.

Die richtige Größe


Laut Empfehlung der AMK (Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V.) sollte für die Arbeitsplatte zwischen der Spüle und dem Kochfeld mindestens 90 cm Platz eingeplant werden. Zudem sollte die Tiefe mindestens 60 cm betragen. Dadurch ergibt sind eine sinnvolle Größe für den genussvollen Gebrauch.

Beständigkeit


Heiße Töpfe, harte Küchenwerkzeuge, Messer und Küchengeräte können Dellen oder Kratzer verursachen. Außerdem zählen Fett, Feuchtigkeit und sogar Fruchtsäuren zu den Gefahren empfindlicher Arbeitsplatten. Damit der Arbeitsplatte ihre Schönheit erhalten bleibt und sie langfristig ihre Funktionen erfüllen kann, müssen Materialeigenschaften und Pflege stimmen. Die unterschiedlichen Arten von Materialien, aus denen die Arbeitsplatte bestehen kann, haben individuelle Eigenschaften und sorgen für entscheidende Vor- und Nachteile.

Mögliche Gefahren für Arbeitsplatten


  • Hitze
  • Kratzer
  • Flecken
  • <strong>Feuchtigkeit (z.B. Wasser, Dämpfe, Getränke)
  • Fette (z.B. Öl, Speisen)
  • Stöße (z.B. harte Gegenstände)
  • Säure oder Basen (z.B. Fruchtsäure, Reinigungsmittel)

Was soll eine Arbeitsplatte erfüllen?


Die neue Einbauküche begleitet Sie meistens über Jahre hinweg, weshalb neben der Auswahl der richtigen Küchenfronten oder des grundlegenden Stils der Küche, die Wahl der entsprechenden Arbeitsplatte ebenfalls von großer Wichtigkeit ist. Neben den ebenfalls wichtigen Designaspekten sollte vor allem darauf geachtet werden, ein Material mit einer langen Lebensdauer auszuwählen. Gleichzeitig sollte es natürlich Ihren Vorstellungen von Design und Nutzbarkeit entsprechen, denn das Ambiente sowie das generelle Erscheinungsbild der Küche sollte mit Aspekten wie der Lebensdauer einhergehen. So gesehen beeinflusst das ausgewählte Material sowohl die Lebensdauer, als auch das Design und das Ambiente Ihrer Arbeitsplatte.

Um die optimale Wahl zu treffen, sollte die Küchenarbeitsplatte auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt werden. Dafür sollte darauf Rücksicht genommen werden, welchen Belastungen und in welcher Art und Weise Ihre Küchenarbeitsplatte später beansprucht wird. Dadurch ergibt sich wiederum welche Oberflächeneigenschaften die Arbeitsplatte aufweisen muss. Faktoren wie die Empfindlichkeit auf säurehaltige Flüssigkeiten, herabfallendes Geschirr oder verschüttetes Wasser können die jeweiligen Materialien unterschiedlich beanspruchen und sollten vorab mit einem Küchenexperten abgestimmt werden. Zudem bestimmen die Art und die Dicke des Werkstoffs, wie widerstandsfähig und wir fest Ihre Arbeitsplatte den alltäglichen Einwirkungen standhält und sind somit maßgeblich für eine lange Lebensdauer verantwortlich.

Neben den technischen Details ist unbedingt auch auf die eigenen Wünsche und Vorstellungen bei der Auswahl der Arbeitsplatte einzugehen. Hierfür sollten Sie Ihre Prioritäten festlegen und herausfiltern, welche Faktoren für Sie besonders entscheidend sind. So kann ein exklusives Erscheinungsbild wichtiger sein als die Funktionalität. Eine besonders strapazierfähige Variante wäre unter anderem eine Arbeitsplatte aus Mineralwerkstoff, die obendrein alltagstauglich und pflegeleicht daherkommt. Ein natürlicher Charme wird durch Massivholz- oder Naturstein-Arbeitsplatten ermöglicht. Zusätzlich empfehlen wir die jeweiligen Werkstoffe miteinander zu vergleichen, um auf Basis der Materialmerkmale das für Sie beste Ergebnis herauszufinden.

Schutz und Pflege


Besonders die Punkte Schutz und Pflege sind ein hoch priorisiertes Entscheidungskriterium. Je nachdem, ob Sie sich den regelmäßigen Aufwand zutrauen, sind pflegeleichte oder pflegebedürftige Materialien vorzuziehen. Hierbei reicht die Palette an Kriterien, die beachtet werden müssen, vom geeigneten Reinigungsmittel bis hin zur regelmäßigen Ölung und Versieglung. Natürliche Materialien sind oft pflegeintensiver als Kunststeine wie Silestone® oder Keramik.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner