Einhebelmischer

Zweigriffarmatur

Schlauchbrause

Wandarmatur

Vorfenster

Sensor

Armaturen


Allgemeines


Armaturen sind aus den heutigen modernen Küchen nicht mehr wegzudenken. Im Haushalt generell lassen sich Armaturen nahezu überall finden, während Küchenarmaturen über Jahre der Entwicklung eine ganz neue und eigene Bedeutung erlangt haben. In erster Linie stehen sicherlich die funktionalen Aspekte im Vordergrund, die sich mit der Zeit immer weiter von der ursprünglichen Nutzungsmöglichkeiten eines “Wasserhahns” abgesetzt haben. Abgesehen von den technischen Erneuerungen stehen vielmehr Designaspekte im Vordergrund, da eine Armatur ein besonders effektives Mittel darstellt, Ihre Küche hochwertig und in einem bestimmten Stil darstellen zu lassen. Ebenso wertet eine passende Armatur das gesamte Spülbecken sowie den außen liegenden Bereich ideal auf. Die Bedeutung der Armatur in der Küche hat sich über die Jahre hinweg weiterentwickelt. Heute ist sie mehr als nur ein Wasserhahn, denn Sie setzt einen besonderen Akzent im Spülenbereich.

Hochdruck oder Niederdruck


Obwohl eine Armatur lediglich einen einzigen Teilbereich bei der Planung einer Küche darstellt, ist dieser jedoch nicht weniger wichtig und auch nicht weniger komplex als andere Teilbereiche bei der Küchenplanung.

Der Privatkunde denkt bei der Auswahl einer Armatur für seine Einbauküche wahrscheinlich in erster Linie an das Design und an die funktionalen Aspekte. Dabei wird jedoch häufiger die Frage vernachlässigt, welcher Wasseranschluss vorliegt und welche Anschlussart am passendsten ist. Hierbei muss man sich zwangsläufig die Frage stellen, ob eine Armatur mit Hochdruck oder Niederdruck benötigt wird. Sofern die Warmwasserversorgung durch einen Durchlauferhitzer geregelt wird, ist eine Hochdruck-Armatur mit zwei Anschlüssen (warm & kalt) notwendig. Diese Variante ist heutzutage Standard und wird in den meisten Neubauten so eingesetzt. Sofern lediglich ein Kaltwasseranschluss vorhanden ist und das Wasser in einem Warmwasserspeicher/Boiler aufbereitet wird, ist eine Niederdruck-Armatur mit drei Anschlüssen vonnöten. Zusätzlich wird ein Absperrventil bereitgestellt, welches das Wasser bei Bedarf in den Boiler umleiten und erhitzen kann. Ein möglicher zusätzlicher Anschluss für eine Schlauchbrause ist jedoch unabhängig davon zu betrachten und muss gesondert angeschlossen werden.

Nachdem dieser wichtige Aspekt geklärt ist, lassen sich Akzente wie das Design, der Hersteller, die Funktionen und die Materialien auswählen. Besonders die Funktionen sollten auf die Tiefe sowie Größe Ihres Spülbeckens abgestimmt sein, da sich dadurch unter anderem die Sinnhaftigkeit einer herausziehbaren Schlauchbrause ergibt. Zudem sollte bei der Materialauswahl darauf geachtet werden, Stoffe zu verwenden, die nichts ins herausfließende Wasser abgeben und gleichzeitig über Jahre hinweg die gleiche Qualität beibehalten. Ebenfalls sollte immer die Möglichkeit bestehen, größere Küchengeräte in die Küchenspüle reinzustellen und abzuwaschen. Die Armatur ist ein nicht zu unterschätzender Teilbereich einer Küche, bei dem auch vieles falsch gemacht werden kann. Setzen Sie sich deshalb am besten mit einem Küchenexperten auseinander, um das bestmögliche Ergebnis zu erhalten.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner